Online-Buchungsplattformen für Ferienunterkünfte

Allgemeines

Buchungsportale für Ferienhäuser und Ferienwohnungen | Digital Marketing
  • Die Vermarktung von Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Privatzimmern, Pensionen, Bed and Breakfasts und Monteurzimmern über Online-Buchungsplattformen (OTAs Online Travel Agencies, Vacation Rental Listing Sites) ist hervorragend dazu geeignet, um eine breite Masse an potenziellen Kunden zu erreichen (enorme Reichweite).
  • Online-Buchungsportale fungieren als Suchmaschinen, die Reisenden auf bequeme Art und Weise das Filtern und Vergleichen verschiedener Ferienunterkünfte ermöglichen.
  • Das Inserieren einer Ferienwohnung auf Buchungsplattformen ist zumeist kostenlos. Gebühren fallen normalerweise erst dann an, wenn ein Feriengast auf dem Portal tatsächlich bucht.

Unterschiede

Online-Buchungsportale für Ferienunterkünfte - Unterschiede | Online-Marketing

Es gibt diverse Unterscheidungsmerkmale zwischen den verschiedenen Zimmervermittlungsplattformen:

  • Bestimmte Online-Reiseportale für Ferienunterkünfte sind in einigen Regionen stärker vertreten als andere.
  • Während es auf Airbnb möglich ist, den eigenen Wohnraum mit Gästen zu teilen („Homesharing“ bzw. „Shared Spaces“), ist dies auf anderen Vermietungsplattformen (z. B. Vrbo/HomeAway) nicht erlaubt.
  • Einige Reisende haben u. U. eine bevorzugte Zahlungsmethode, die möglicherweise nicht von jedem Unterkunftsportal angeboten wird. Dies könnte sie dazu bewegen, die Suche nach einer Ferienunterkunft auf anderen Buchungsportalen fortzusetzen.
  • Die Nutzer verschiedener Online-Reisebüros sind teilweise durch demografische Unterschiede gekennzeichnet. Vermieter von Ferienwohnungen sollten sich daher überlegen, über welche Kanäle die angepeilte Zielgruppe vorrangig zu erreichen sein dürfte.
  • Vereinzelte Online-Buchungsplattformen bieten dem Ferienhausvermieter die Möglichkeit, Gäste zu bewerten (z. B. Airbnb, Vrbo/HomeAway).

Präsenz auf mehreren Plattformen

Online-Buchungsplattformen – Distributions-Mix | Internet-Marketing
  • Manche Ferienwohnungsvermieter konzentrieren sich auf ein einziges Online-Reisebüro. Es ist jedoch durchaus empfehlenswert, eine Ferienunterkunft auf mehreren Buchungsportalen zu bewerben.
  • Durch das Schalten von FeWo-Inseraten auf mehreren marktführenden Buchungsplattformen fällt es oft leichter, den Auslastungsgrad einer Ferienwohnung zu erhöhen.
  • Je mehr Ferienhausportale zur Vermarktung genutzt werden, desto höher ist die Chance, dass die Ferienunterkunft von potenziellen Gästen im Internet auch wirklich gefunden wird.
  • Ihr Unternehmen ist bedeutend flexibler aufgestellt, wenn die Ferienimmobilie auf unterschiedlichen Online-Buchungsplattformen angeboten wird. So können Sie beispielsweise umgehend reagieren, wenn ein Ferienwohnungsportal plötzlich die Gebühren erhöht, seine Geschäftsbedingungen ändert oder u. U. sogar vom Markt verschwindet.
  • Ein ausgewogener Distributions-Mix ist auch deshalb von Vorteil, weil sich das Ranking auf Airbnb, Booking.com, HomeAway, Vrbo, FeWo-direkt etc. jederzeit und oft ohne Vorwarnung verschlechtern kann (z. B. aufgrund der Änderung von Suchalgorithmen).
  • Finden Sie heraus, welche Zimmervermittlungsplattformen für Ihre Ferienunterkunft die besten Ergebnisse bringen. Je nach Zielgruppe sind u. U. auch Nischen-Portale zu prüfen (z. B. auf Geschäftsleute, Tierliebhaber oder bestimmte Regionen spezialisierte Plattformen).